Fach- und Verbandszeitschriften

"Qualität und Qualitätsmanagement in Selbsthilfeorganisationen aus Sicht der Beteiligten“, (mit Hilde Schulte) In: Forum Public Health: Forschung–Lehre-Praxis, Organ der dt. Gesellschaft f. Public Health, + dt. Verbandes für Gesundheitswissenschaften u. Public Health 06/2007 


Lernen lernen in Selbsthilfeorganisationen. Im Gespräch mit Hilde Schulte. In Selbsthilfegruppenjahrbuch, Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Selbsthilfegruppen e.V. 2006   Link 


"Führung von Selbsthilfeorganisationen“. In: Selbsthilfegruppenjahrbuch, Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Selbsthilfegruppen e.V., 2007  Link 


Qualifizierung der Selbsthilfegruppenarbeit in der DTL. In: Tinnitus Forum. Verbandszeitschrift der Deutschen Tinnitus-Liga, Heft I/2009


Paritätinform, Baden-Württemberg: Selbsthilfe 2020 - ein Auslaufmodell oder wichtiger denn je? Gemeinsame Betroffenheit als Basis für Ressourcen und Stärken. Das Nachrichtenmagazin des Paritätischen. Ausgabe6/2013


Interview mit Organisationsentwicklerin Christine Kirchner zur Qualifizierung in der Selbsthilfe. In: BKK und Selbsthilfe 2011 Link


"Nicht alle sind anders und die Zeiten ändern sich (oder doch nicht)? Selbsthilfegruppenjahrbuch, Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Selbsthilfegruppen e.V.,2014 Link

 

Broschüren und Leitfäden

Führung durch Beteiligung – Führungskompetenz in der Frauenselbsthilfe nach Krebs. Leitfaden für Landesvorstände, Teil I+II, Hrsg.: Frauenselbsthilfe nach Krebs 2008, 2009 


Beratung in der Selbsthilfe - Leitfaden für Beraterinnen am Beispiel der Frauenselbsthilfe nach Krebs, gemeinsam mit Hentschel, C. et al., BKK-Praxishilfe 2005 BKK


Leitfaden für ehrenamtliche Mitarbeiter der DTL für die Arbeit in Selbsthilfegruppen. Basis- und Aufbauschulung. Dt. Tinnitus-Liga (Hg.) Wuppertal 2009  


Lernort Selbsthilfe. Ein Programm für Selbsthilfeorganisationen zur Entwicklung maßgeschneiderter Qualifizierungskonzepte. BKK-Praxishilfe. BKK Bundesverband Essen 2010  BKK  


Eine Geschichte mit Wechselwirkungen. Hilde Schulte und die Frauenselbsthilfe nach Krebs. Herausgeber Frauenselbsthilfe nach Krebs, Heidelberg 2010


Fahrplan Gesundheitspolitik. Frauenselbsthilfe nach Krebs , Konzeption gemeinsam mit Hilde Schulte, Bundesministerium für Gesundheit, Bonn 2011 Link


Abenteuer Nachfolge. Ein Wegweiser für Loslassen und Übergabe. Ergebnisse des Projektes: Wissenserhalt beim Generationenwechsel in der Selbsthilfe. Bundesministerium für Gesundheit (Bonn 2012) Link

Beispiele von Vorträgen

 "Wissenserhalt beim Generationenwechsel in Selbsthilfeorganisationen“ BKK-Selbsthilfetag auf der Reha-Care, Düsseldorf, 2010 


 „Lernort Selbsthilfe“ Präsentation der Projektergebnisse, in Zusammenarbeit mit der BKK Bundesverband und der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe, auf der Gemeinsame Tagung 2009 der Dt. Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention und der Dt. Gesellschaft für medizinische Soziologie: „Solidaritäten im Umbruch“ , Hamburg 2009  


„Gesundheitswissenschaftliche und organisationswissenschaftliche Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zwischen gesundheitsbezogener Selbsthilfe und Ärzteschaft“ , Vortrag auf dem Deutschen Krebskongress „Wissen teilen – Chancen nutzen“, Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin 02/ 2008


„Führung von Selbsthilfeorganisationen“ Behindertenforum, Dachorganisation der Schweizer Behindertenselbsthilfe, Basel 2007  


„Qualifizierung der Selbsthilfegruppenarbeit durch Erkennen eigener Ressourcen“REHA-Care International Düsseldorf, BKK-Selbsthilfetag, 2005


„Anforderungen an die Führung von Selbsthilfeorganisationen auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Selbsthilfe“, Fachtag des Dt. Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, LV Baden-Württemberg e.V., Stuttgart Juni 2013 Link

transparent  Besuchen Sie mich auf Xing logo   transparent Meine Vcard zum Download   card